IGeSo FH Trier

IGeSo entwickelt mit der Hochschule Trier ein Modellprojekt

on Freitag, 05 Februar 2016. Posted in Aktuelles

Die steigende Landflucht im dörflichen Raum erzeugt dramatische Auswirkungen im Hinblick auf die Versorgung der dort lebenden Bewohner. Das Sterben von Gastwirtschaften, das Fehlen von Hausarztpraxen, geschlossene Nahversorgungsläden, die Abwanderung von Bank- und Poststellen sind ein Beleg dafür.

Auf Initiative des IGeSo Beirates, Prof. Dr.-Ing. Hartmut Eckhardt und des IGeSo Geschäftsführers Prof. Kurt Dorn wurde an der Fachrichtung Architektur der Hochschule Trier im 5. Bachelor Semester die Entwicklung eines Modellprojekts als Aufgabe gestellt. Unter dem Motto "Dorf mit Zukunft" entwarfen 12 Studierende je ein Gebäude. Vorgeschaltet war eine Analysephase in einem konkreten Dorf. Dort wurde der Bedarf an fehlenden aber notwendigen Funktionen identifiziert, die dann in dem zu entwerfenden Gebäude eingeplant werden sollten. Nach drei Monaten Bearbeitungszeit lagen die Ergebnisse vor.

Wie zu erwarten, waren diese sehr unterschiedlich. Allen gemeinsam waren Angebote für Kommunikation und Gastronomie (Gemeinschaftshaus, Kneipe, Cafe). Ebenso wurde eine Verkaufsstelle oder auch der Dorfladen vorgesehen. Einige Arbeiten sehen Räume vor, die temporär für ärztliche Untersuchungen, medizinische Versorgung sowie als Apotheke oder Poststelle genutzt werden können. Einige der Konzepte legten Wert darauf, dass sie die Möglichkeit bieten, sich räumlich je nach Bedarf weiterzuentwickeln. So z.B. als Tagespflegestation oder Übernachtungsmöglichkeit für Wanderer oder Radfahrer. Für eine einsemestrige Studienarbeit zeigen die Ergebnisse Perspektiven, die sich teilweise oder in Abwandlung in konkrete Beispiele umsetzen lassen. 

 PDF1.JPG

PDF2.JPG

PDF3.JPG